langetafel2012__251-e1353949827820

Das war die Lange Tafel 2012

10.09.2012 > Bei strahlendem Sonnenschein und Temperaturen um die 26 Grad ließen es sich am Samstag, 8. September, 11.000 Besucher auf der Langen Tafel in Dachau gutgehen. Unterhaltungs-Acts wie die Dachauer BavariaGugge, Tanzbrasil und BatteriaZ brachten jede Menge Rhythmus auf die Straße und gingen ins Blut.

Das Bühnenprogramm füllten die Showtanzgruppe Jumpagnes des TSV Eintracht Karlsfeld, die Dachauer Black Cats mit flottem Square Dance und die Damen der Life-G.-Dancers mit ihrem Line-Dance. Ein besonderer Ohrenschmaus war wieder einmal die Knabenkapelle Dachau, deren Interpretationen die Zuhörer in ihren Bann zogen. Hinter der Nordbühne beeindruckten die Showkämpfe der Eisenteufel die Besucher, Kinder konnten sich selbst im Schwertkampf üben und sich Kettenhemd und Schild überstreifen. Hinter der Sparkassenbühnen lud das Autohaus Widmann und Winterholler in elf Mini-Testfahrzeugen zur kostenlosen Probefahrt. In der Mitte der Dachauer Langen Tafel hatte Christian Tannek wieder eine riesen Tombola organisiert, deren Erlös Echo e.V., dem diesjährigen Förderpartner, zugutekam. Der Verein Echo e.V. selbst setzte mit der Andy Müller Band, VarieBell und Six in the City weitere Höhepunkte im Tagesprogramm.

Auch beim Essensangebot blieben keine Wünsche offen: Bratwürste in allen Varianten machten Appetit auf mehr. Ob nach Thüringer Art, schlesisch, extra scharf, mit Curry oder doch klassisch, als Hot Dog, mit Semmel oder im Teigmantel, bei einem solch großen Angebot viel die Entscheidung nicht leicht. Zumal Steckerlfisch, Dinnede, Schupfnudeln, Hendl, Gyros, Schokofrüchte, Zuckergebäck und Baumstriezel die Speisekarte ergänzten.

Den ersten Tortenwettbewerb der Langen Tafel konnte Thin Truc Burgy für sich entscheiden. Mit einer Rosendekoration aus Buttercreme überzeugte sie die Juroren der Bäckerinnung Dachau unter der Leitung von Innungsmeister Peter Denk und nahm den 200-Euro-Reisegutschein, gestiftet vom Sparkassen-Reisebüros Dachau, mit nach Hause.

Abend gehörte den Bands The Hep Cats, Ginger Red und den Amper-Musikanten. Mit feinstem Rock, echtem Rock’n’Roll und bayerischer Blasmusik sorgten sie für beste Stimmung an Sparkassenbühne, Nordbühne und Biergarten bis spät in die Nacht. Zum Ausklang lieferten die Eisenteufel um 20.30 Uhr eine beeindruckende Feuershow. 30 Minuten lang ließen sie lodernde Fackeln und feurige Reifen durch die einbrechende Dunkelheit wirbeln und sorgten damit bei Groß und Klein für leuchtende Augen.

Und schon Vormerken: die nächste Lange Tafel findet am Samstag, 07.09.2013 statt.

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf: Hier

Ähnliche Beiträge